Austrian Interior Design Award 2021

Austrian Interior Design Award 2021

Lorenz Kilga (Juror), Christoph Aschaber (Aberjung Gmbh), Lukas Jungmann (Aberjung Gmbh), Arnold Lanser (Tischlerei Lanser Gmbh), Patrizia Berger (Tischlerei Lanser Gmbh), Roland Lanser (Tischlerei Lanser Gmbh)

Am 7. Oktober wurden die Auszeichnungen des Austrian Interior Design Awards 2021 feierlich in Salzburg übergeben. Initiiert vom Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria, zeichnete der Austrian Interior Design Award bereits zum dritten Mal innovative Innenarchitekturprojekte und Produkte aus dem Interiorbereich aus. Aus ingesamt 241 Einreichungen in 16 Kategorien wurden die Gewinner gekührt - wir waren dabei und durften mit Aberjung einen Award für die gemeinsame Möbelserie "Aberjung Object" entgegennehmen.

In der Kategorie A Produktdesign/Superflex: Multifunktionale Möbelstücke zeichnete eine Fachjurie die Möbelserie "Aberjung Object" als Gewinner aus und verlieh den Austrian Interior Design Award 2021. Die Serie mit insgesamt fünf Möbelstücken entstand aus dem gemeinsamen Projekt zwischen Aberjung und Lanser und wurde erstmalig auf der internationalen Möbelmesse in Mailand 2019, präsentiert.  Die Möbel sind allesamt von ursprünglichen Gegenständen aus Tirol interpretiert. Inspiriert vom Melkschemmel, Gipfelkreuz oder Harpfe entstanden Einzelmöbel, die sich im ruhenden Zustand von dem in der Verwendung deutlich unterscheiden. Dieser Mehrwert wird förmlich zelebriert. In Ruhe vergleichbar mit einem Kunstobjekt, in Verwendung ein Möbel in reinstem Material und klarer Formensprache. 
Aberjung Object
  Sekretär Jonas  Auch schon alte Bauernstuben verfügten über diverse Klappmechanismen um Arbeitsflächen zu erzeugen. Innovationen, die aus der reinen Notwendigkeit entstanden sind, überzeugten schon damals durch ihren ehrlichen Nutzen. Ähnliche Werte vermittelt dieser echte Helfer – Sekretär Jonas. Völlig unscheinbar und entspannt lehnt dieser nützliche Ästhet an der Wand und wartet auf seinen Einsatz. Durch einen einfachen Klappvorgang können Arbeits- und Sitzfläche heruntergeschwenkt werden, und bieten einen großzügigen Arbeitsplatz.   Sofatisch Tone Ein Sofatisch den man je nach Bedarf drehen kann. So einfach, wie ein rollender Baumstamm, war die Ausgangsidee. Das Ergebnis ist ein puristisches Möbelstück, welches durch seine Möglichkeiten überzeugt. Einerseits kann man ein Glas Wein abstellen oder Zeitschriften ablegen. Sehnt man sich andererseits nach einer Beinauflage, dreht man Tone einfach auf die Seite, und erhält eine weiche und bequeme Auflagemöglichkeit. Die Formgebung macht es möglich. Die einseitig abgerundete Silhouette bietet in diesem Drehpunkt zusätzliche Staufächer.
Hocker Peter Ein schwerkrafttrotzendes Statement, welches durch die Benützung Stabilität erfährt. Spitz und schroff wie die Osttiroler Bergwelt, präsentiert sich dieser Hocker, wenn man ihn nicht benötigt. Eine Skulptur die seine Umgebung aufwertet. Benötigt man eine Sitzgelegenheit, stellt man ihn auf seine Messingspitze und kann auf ihm Platz nehmen. Ähnlich wie bei einem ursprünglichen Melkschemel, erfährt dieses Möbel seine Bedeutung in Interaktion mit seinem Benutzer.   Leuchte Wilhelm Gespannt zwischen Himmel und Erde, sorgt ein Gipfelkreuz immer für einen ganz besonderen Anblick. Gespannt zwischen Decke und Boden, erzeugt auch die Lampe Wilhelm einen magischen Moment. Elegant balanciert ein leuchtender Holzbalken entlang des Messingrohrs und kann bequem in der Höhe verstellt werden. Ganz nach Bedarf kann so ein angenehmes Ambiente oder eine gezielte Ausleuchtung geschaffen werden.   Stummer Diener Hans Um Kleidung auch würdig ablegen zu können, wurde ein smarter stummer Diener gestaltet. Durch eine einfache Drehbewegung werden Ablagemöglichkeiten für Kleidungsstücke bereitgestellt. Durch eine ebenso einfache Gegenbewegung, erfährt die Kleidung eine kompakte, vertikale Anordnung und verschwindet hinter dem Lärchenholzrahmen: So schnell und elegant kann Ordnung sein. Dabei ist diese nützliche Ordnung schon längst bekannt, haben nicht schon Osttiroler Bauern ihre sogenannten „Harpfe“ zur Heutrocknung, ähnlich gestaltet
Danke! Ein großes Dankeschön geht an das Team von Aberjung für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit seit vielen Jahren. Ebenso gratulieren wir allen Preisträgern in den anderen Kategorien recht herzlich zu ihrem Award!
Mehr Informationen zur Möbelserie Aberjung Object. Fotos © Business Upper Austria/Sascha Bartel, Aberjung Gmbh

Oktober 2021

schließen